„Erst einmal gucken und kennenlernen, wie die Schule pädagogisch aufgestellt ist“, kündigte Joachim P. Beilharz im Pressegespräch an: „Parallel wollen wir an unserem Auftreten in der Öffentlichkeit arbeiten und moderne interaktive didaktische Mittel wie Whiteboards, Beamer oder Bildschirme einsetzen, die den Unterricht bereichern und ihn an die mediale Entwicklung anpassen.“ Es könne nicht länger angehen, dass die hochmotivierten und qualifizierten Lehrkräfte des Franken-Gymnasiums ihren Unterricht modern und digital vorbereiten, aber analog durchführen müssen.

„Dieser Innovationsschub wird eine Stange Geld kosten, Geld, das die Stadt Zülpich aber – auch unter Einbeziehung des Schulbudgets - für das Frankengymnasium zu investieren bereit ist“, betonte Bürgermeister Ulf Hürtgen: „Wir freuen uns über die Modernisierung des Unterrichts an unserem städtischen Gymnasium und die Einführung interaktiver Lehr- und Lernmethoden.“ Den neuen Schulleiter - und seinen Stellvertreter - begrüßte der erste Bürger der Römerstadt herzlich.

Die neuen didaktischen Mittel und ihre gemeinsame Benutzung führten zu mehr Zusammenarbeit und Teambildung, hofft Schulleiter Joachim P. Beilharz. Das gelte aber nicht nur für den Unterricht, sondern grundsätzlich für die ganze Schule. Der neue Direktor: „Der Idealfall wäre, wenn wir zusammen – Schüler, Lehrer, Eltern – so etwas wie »Schulheimat« entstehen lassen und sich als Schulfamilie wahrnehmen könnten.“

Wir-Gefühl und Werte

Mit anderen Worten: Das „Wir“-Gefühl soll verstärkt werden. Deshalb ist Beilharz auch „Wertevermittlung im Alltag“ so wichtig: „Nicht nur als Unterrichtsinhalt besprechen, sondern Werte täglich leben und durch das eigene Handeln vermitteln und würdigen!“ So soll eine „Schulfamilie“ entstehen und wachsen.

Außerdem wollen Joachim P. Beilharz und sein „Vize“ die öffentliche Wahrnehmung des Franken-Gymnasiums verändern und verbessern. Der neue „Chef“: „Das fängt beim eigenen Internetauftritt an, führt über die Medien und endet noch lange nicht bei Kooperationen mit schulischen und außerschulischen Partnern.“

Vorstellbar sei die Zusammenarbeit des Zülpicher Franken-Gymnasiums mit Wirtschaftsunternehmen und Institutionen, auch eine stärkere Einbindung von Angeboten des Kommunalen Bildungs- und Integrationszentrums Euskirchen wie die „Ausbildungs- und Studienbörse“. Auch eine Intensivierung der Kooperation mit anderen Schulen werde angestrebt.

„Wir sind solidarisch mit dieser Schule“, versprach Bürgermeister Ulf Hürtgen für sich, den Schulpflegschaftsvorsitzenden Thomas Virnich und den städtischen Schulausschussvorsitzenden Timm Fischer: „Als ehemalige Schüler, als Politiker und als Väter!“

Biographische Angaben

Unser Schulleiter Joachim P. Beilharz ist verheiratet und hat fünf Kinder. Er ging in Eschweiler zur Schule, studierte an der RWTH Aachen und machte sein Referendariat am Ritzefeld-Gymnasium Stolberg. Seither unterrichtete er an der Viktoriaschule Aachen, dem Albert-Einstein-Gymnasium Kaarst und am Städtischen Gymnasium seiner Vaterstadt Eschweiler.

Dort leitete er Klassen und Jahrgangsstufen, wurde stellvertretender und zeitweise kommissarischer Oberstufenkoordinator, nahm Fachvorsitze ein und sammelte unter anderem Erfahrungen als SV-Verbindungslehrer und Initiator des schulischen Mentoren-Projekts, leitete zahlreiche Initiativen und Arbeitskreise, war Mitglied im Kriseninterventionsteam, arbeitete schwerpunktmäßig im Bereich sozialer Kompetenzen und war Coach der Fußballschulmannschaft.

Der gebürtige Satzveyer Dr. Christoph Münch – unser neuer stellvertretender Schulleiter - lebt heute mit seinen beiden Kindern in Kreuzau. Er besuchte die Grundschule Kommern und das Münstereifeler St.-Angela-Gymnasium, studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und absolvierte sein Referendariat am Studienseminar Hagen, Ausbildungsschule war das Gymnasium Letmathe der Stadt Iserlohn.

Seither unterrichtete der 2009 promovierte Theologe am Städtischen Gymnasium Herzogenrath, dem Gymnasium der Gemeinde Kreuzau und dem Burgau-Gymnasium Düren. Eine Zeitlang unterrichtete Münch nebenberuflich am Lehrstuhl für Religionspädagogik an der RWTH Aachen. Er publiziert in theologischen Zeitschriften und hat wie Joachim Beilharz zahlreiche Zusatzqualifikationen.

Unter Berufung auf pp/Agentur ProfiPress

Zusätzliche Informationen