Leseabend am FraGy

DSCN0021

„Lesen heißt durch fremde Hand träumen.“ (Fernando Pessoa)

… und träumen ließ es sich sehr gut am Freitagabend (26.01.2018) in neun Räumen des Franken-Gymnasiums. Denn dort konnten sich Viertklässler/innen der umliegenden Grundschulen sowie Fünft- und Sechstklässler/innen der Karl-von-Lutzenberger Realschule und des Franken-Gymnasiums in die Welt von Lausbuben, Magiern, Pferdenärrinnen, jugendlichen Helden und Abenteurern entführen lassen, um etwa zu erleben, wie Gangstern das Handwerk gelegt wird, welche Streiche man in der Schule spielen kann oder dass viel Glück der Erde auf dem Pferderücken liegt.

Bei schummrigem Licht auf einer Isomatte liegend und im Schlafsack eingemummelt ließ es sich dann auch besonders gut zuhören, träumen, gruseln und mitfiebern. In den fünfzehnminütigen Pausen zwischen den einzelnen Leserunden versorgten die Mitglieder der Schülervertretung die hungrigen und durstigen Kinder und Vorleser/innen mit Hot-Dogs und Getränken.

Zum Schluss gab es dann noch ein Gute-Nacht-Lied aller Teilnehmer/innen sowie der Eltern im PZ des FraGy: Hierzu wurde eine Adaption frei nach „La le lu“ zum Besten gegeben, so dass die Kinder nahezu „bettfertig“ die Heimreise antreten konnten.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Lehrer/innen, die an diesem Abend vorgelesen oder das Catering betreut haben. Ein besonderer Dank geht an Sarah Hasselweiler (8d), Johanna Biermann (8a) und Silvie Zingsheim (8a), die ebenfalls eifrig vorgelesen haben. Zudem möchten wir uns bei den Schüler/innen der SV bedanken, die die Bewirtung übernommen haben.

Ilona Zingsheim

  • DSCN0015
  • DSCN0020
  • DSCN0021

 

Zusätzliche Informationen