ESN Konferenz in Istanbul im Mai 2012

  • Drucken

Rückblick auf die Teilnahme an der European School Network-Konferenz (ESN) in Istanbul im Mai 2012

Positives soziales Verhalten von Schülern untereinander ist ein wesentliches Erziehungsziel im heutigen Schulalltag, verbunden mit der Frage, wie es gefördert und belohnt werden kann. Die Freie Universität Amsterdam ist Auftraggeber des EUROPBS-Projekts (Europe Positive Behavior Support), das sich mit der Frage beschäftigt, wie „Positive Behavior Support" (PBS) in Schulen verankert werden kann.

Zusammen mit zwei Kollegen von der Karl-von-Lutzenberger-Realschule besuchte ich vom 20.05. bis 24.05.2012 die „Midterm EUROPBS Conference" in Istanbul (Türkei). Eingeladen waren alle Partner und „Associated Partners" (angeschlossene Partner) von ESN, d.h. es war ein Treffen von Lehrern, Wissenschaftlern und Psychologen aus Ungarn, Portugal, Finnland, Deutschland und den Niederlanden. Darüber hinaus nahmen auch Studenten sowohl der Yeditepe-Universität (Istanbul/ Türkei) als auch der Freien Universität Amsterdam teil, die für ihre Studienarbeiten die Gespräche, Diskussionen und Powerpoint-Präsentationen protokollierten.

In der Istek-Belde-Schule (einer Privatschule) im asiatischen Teil Istanbuls konnten sich die Teilnehmer über erste Erfolge einer beispielhaften Umsetzung des PBS Projekt ein Bild machen. Dazu erfolgte ein Rundgang durch die Schule. In der sich anschließenden Diskussionen stellten die Kollegen aus den unterschiedlichen Schulen (die Partner) ihre Vorgehensweise, ihre Erfolge mit dem Projekt und ihre weitere Vorgehensweise vor. In einem Workshop konnten am nächsten Tag die Erkenntnisse vom Vortag vertieft werden. Inwieweit das PSB-Modell an deutschen Schulen Akzeptanz und Anwendung finden wird, lässt sich heute noch nicht sagen – hier wird noch einige Überzeugungsarbeit zu leisten sein. Für mich steht jedoch fest, dass mich das Projekt sehr beeindruckt hat. Erstrebenswert fände ich eine Übereinkunft über die Einführung von PBS und eine Zusammenarbeit in der Bewertung bzw. Belohnung von positivem Verhalten an allen Schulen in Zülpich. Ein kleiner Schritt in diese Richtung ist bereits durch den Austausch von Informationen zwischen der Karl-von-Lutzenberger-Realschule und dem Franken-Gymnasium gemacht worden.

Ein abschließendes Treffen für alle ESN-Teilnehmer des Projekts ist in Amsterdam für Mai 2013 geplant. Es wäre schön, wenn auch das Franken-Gymnasium wiederum vertreten sein würde.

Dagmar Puritz StR'