• Erster-Schultag-neue5
  • Schulvereinbarung1
  • Schulvereinbarung2
  • erster-Schultag2015-16

FRANKEN – GYMNASIUM

Begrüßung von 99 neuen Fünftklässlern und

feierliche Einführung der neuen Schulvereinbarung

Zum Schuljahresbeginn wurden am Franken-Gymnasium Zülpich 99 neue Fünftklässler durch die Schulleitung begrüßt.

In den vier neuen Eingangsklassen lernten die Schülerinnen und Schüler, betreut von ihren Klassenlehrern und jeweils zwei Paten aus der Mittelstufe, in den ersten Schulstunden wichtige organisatorische Dinge kennen.

Für die neuen Fünftklässler stand an diesem Tag aber noch ein besonderer Programmpunkt an:

die Einführung der neuen Schulvereinbarung. Alle Schülerinnen und Schüler der Schule versammelten sich zu einer Feierstunde auf dem Schulhof , um die neue Schulvereinbarung in einem feierlichen Rahmen einzuführen. Zu diesem Ereignis konnten der Schulleiter, Herr Franz-Peter Wirtz, und sein Stellvertreter, Herr Silvan Mertens, auch die Vertreter der Stadt, Herrn Bürgermeister Albert Bergmann, und den Ersten Beigeordneten, Herrn Ulf Hürtgen, sowie den Schulpflegschaftsvorsitzenden, Herrn Winfried de Bruin, begrüßen. Die Teilnahme vieler Eltern an dieser Feierstunde machte deutlich, dass es sich bei dieser Schulvereinbarung um ein „Gemeinschaftsprodukt“ von Schülern, Eltern, Lehrern und Schulleitung handelt. Frau Merle Brendel erinnerte stellvertretend für die gesamte „Identity Group“, die sich aus Interessierten der gesamten Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft sowie der Schulleitung zusammensetzte, wie es zu dieser Schulvereinbarung gekommen war: Das Gefühl, sich mit der eigenen Schule mehr identifizieren zu wollen, habe dazu geführt, dass man sich in einer Arbeitsgruppe getroffen habe, um die Wertvorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse der einzelnen Gruppen in der Schulgemeinschaft zu sammeln. Dabei habe man stets ein Ziel angestrebt: alle sollen sich am Franken-Gymnasium wohl fühlen!

Die dazu nötigen Voraussetzungen, auf die sich alle einigten, liegen in der neuen Schulvereinbarung nun der gesamten Schulgemeinschaft vor.

Dass es sich hierbei um eine sehr zeitaufwendige Arbeit handelte und viele gemeinsame Treffen nötig waren, ist jedem gut nachvollziehbar. Daher gilt allen Beteiligten der Dank der gesamten Schulgemeinschaft für ihr großes Engagement!

Zum Schluss der Feierstunde konnte Herr Mertens allen Anwesenden das aktuelle Jahrbuch der Schule präsentieren. In einer sehr umfangreichen Ausgabe erfahren die Leserinnen und Leser viele interessante und teilweise auch humorvolle Ereignisse aus dem Schulalltag.

Waltraud Schuba

Das FRANKENJAHR 2014 ist ab sofort im Sekretariat der Schule für 5,- € zu erhalten.