Endlich Platz zum Schreiben – Schulbänke für eine Schule in Damongo/Ghana

  • 01_IMG-20170501-WA0001
  • 02_IMG-20170515-WA0003
  • 03_IMG-20170515-WA0008
  • Dankesbrief_St._Annes_School_Ghana

Nach einem erlebnisreichen und stark besuchten Schulfest zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 entschied sich die Schulgemeinde des Franken-Gymnasiums, einen Teil der Einnahmen für ein Sozialprojekt zu spenden. Dabei rückte ein Förderprojekt im sehr armen Norden Ghanas in den Vordergrund: Angeregt durch ihren Cousin, den Afrika-Missionar Pater Bernhard Hagen, der leider im August 2016 verstarb, unterstützt Frau Schlömer-Chavet, Erprobungsstufenkoordinatorin am Fragy, seit einigen Jahren verschiedene Projekte im Bereich Bildung in Ghana.

Pater Bernhard Hagen war von 1970 bis etwa zur Jahrtausendwende der erste Missionar des Ordens der Weißen Väter (ein im Entwicklungsdienst tätiger Orden), der in den bis dahin unbekannten Norden Ghanas gegangen ist. Für ihn stand weniger die Mission im Vordergrund als vielmehr der einzelne Mensch, dessen Lebensbedingungen er half zu verbessern. Durch sein Wirken hat er einen Strukturwandel im Norden Ghanas herbeigeführt, der zu tatsächlichem Frieden, zu Bildung und zu mehr Gesundheit, aber auch zu Respekt und Anerkennung des Einzelnen und gesellschaftlicher Gruppen, insbesondere auch der Kinder und Frauen geführt hat.

Mit seiner Hilfe entstand 1981 der Aktionskreis Pater Hagen ( http://www.paterhagen.de/) und viele andere Organisationen mit Partnergemeinden im Norden Ghanas, die seither verschiedene soziale und humanitäre Projekte unterstützen, wie Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser, Wasserbohrungen, Speicherseen, u.v.m.

Da die für die Ghanakommitees engagierten Leute rein ehrenamtlich arbeiten, entstehen hierdurch auch keine Personal- oder Verwaltungskosten. Diejenigen, die vor Ort z.B. im tatsächlichen Bau von Dämmen, Wasserbohrungen, architektonischen oder technischen Fragen helfen, fliegen auf eigene Kosten dorthin.

1000,- Euro, d.h. 800,- Euro vom Schulfest und 200,- Euro von einer Kollegin aufgestockt, sollten schließlich für ein Schulprojekt in Ghana gespendet werden. Durch den direkten Kontakt Frau Schlömer-Chavets zu einem ghanaischen vertrauenswürdigen Missionar vor Ort, Father Charles, entstand die Idee, für die Sekundarschule St. Anne’s School in Damongo Schulbänke zu stiften. Die Schule ist im Aufbau und hat bisher 124 Schülerinnen und Schüler, wovon 51 Jungen und 73 Mädchen sind. Sie ist wegen des kleinen Gebäudes einzügig, hat aber große Anfragen. In der ersten Klasse (7. Schuljahr) sind 47 Schülerinnen und Schüler, in der zweiten sind 49, in der dritten sind 28 Schülerinnen und Schüler. Es gibt zwei Lehrerinnen und sieben Lehrer.

Da die Schülerinnen und Schüler zu dritt oder gar zu viert an sogenannten ‚Dualdesks‘ (integrierte Tisch-Bank-Kombination) sitzen, wurden dringend weitere Bänke benötigt.

Mit Hilfe der 1000,- Euro konnten mittlerweile 38 Schulbänke und ein Lehrerpult gezimmert und aufgebaut werden. Die dortigen Schülerinnen und Schüler sind mehr als glücklich, endlich Platz zum Schreiben zu haben und bedankten sich mit einer Videobotschaft an das Franken-Gymnasium.

(Beate Schlömer-Chavet)