Verbraucherbildung in der Schule soll die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, als Konsumenten ihre Entscheidungen selbstbestimmt, gesundheitsfördernd, qualitätsorientiert, nachhaltig und sozial verantwortlich zu treffen.

Um dies zu erreichen werden Konsum- und Finanzfragen behandelt und Kompetenzen für die Gestaltung und Bewältigung des alltäglichen Lebens vermittelt. Der Gegenstandsbereich der Verbraucherbildung umfasst ökonomische, ökologische, technische, rechtliche, politische, kulturelle und sozial- und naturwissenschaftliche Dimensionen.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die Verbraucherbildung am Franken-Gymnasium in der Sekundarstufe I.