Verschiedenes aus dem Unterricht

Kunstausstellung in den Römerthermen Zülpich

DSC 0742

Hereinspaziert! Eine besondere Ausstellung lockt in die Römerthermen Zülpich – Museum der Badekulturen. Die beiden Kunstkurse der Q2 haben sich experimentell mit der Darstellung des Selbstporträts und des Porträts auseinandergesetzt. Die Ergebnisse brechen mit der Tradition dieser Gattung. Lassen Sie sich ein auf die ungewöhnlichen Ergebnisse, bei der auch der Zufall eine Rolle spielt. Es locken Decollagen, Rollagen, Decalcomanien, tätowierte Fotografien, düstere und surrealistische Zeichnungen mit Kohle, Bleistift oder Öl-Pastellkreiden.

Warrach / Welp

  • DSC_0602
  • DSC_0644
  • DSC_0681
  • DSC_0691
  • DSC_0701
  • DSC_0718
  • DSC_0742

 

 

Überall moderne Medien – Umfrage der Klasse 7c zur Mediennutzung der Schülerinnen und Schüler am Franken-Gymnasium

IMG 1958

Es gibt immer mehr von ihnen und wir nutzen sie alle: moderne Medien. Aber wie sehr beeinflussen sie unser Leben? Um dieser Frage nachzugehen, startete die Klasse 7c des Franken-Gymnasiums eine Umfrage und klärte viele interessante Fragen. Zuerst wurde gefragt, wie lange die Schülerinnen und Schüler an ihren Medien hängen. Dabei kam heraus, dass bei den jüngeren Schülern das Bedürfnis nach den Medien noch nicht so groß ist wie bei den älteren. Auch stellten wir die Frage, ob das Medium Tablet nicht besser wäre als Schulbücher. Die Mehrheit der Schülerinnen und Schüler war dafür, aber einige waren sich nicht sicher und entschieden sich für „vielleicht“. Da wir wussten, dass die meisten Jugendlichen ein Medium besitzen, stellte sich die Frage, zu welchem Zweck Medien genutzt werden. Dabei kam heraus, dass, je älter die Schülerinnen und Schüler werden, das Spielen immer unbeliebter wird und stattdessen mehr recherchiert wird. Chatten findet aber in allen Altersgruppen statt. Da viele Medien auch Apps beinhalten, stellte sich die weitere Frage, welche denn die beliebteste App ist. Auf diese Frage gab es so viele verschiedene Antworten, dass sich herausstellte, dass jede der bekannten Apps wie YouTube, Instagram, Snapchat etc. von vielen genutzt wird, bis auf Twitter. Aber was ist, wenn man kein Medium verwenden darf? Hierzu gaben die meisten Befragten an, dass sie es eine Woche ohne ein Medium aushalten (würden). Auch mussten die Schülerinnen und Schüler entscheiden, welches Medium ihnen am wichtigsten ist. Dabei gewann eindeutig das Smartphone. Für die Jungen sind Computer und Spielekonsole aber auch wichtig. Zum Schluss blieb nur noch die Frage, wie teuer unsere geliebten Medien sind. Dabei stellte sich heraus, dass die meisten Schülerinnen und Schüler ein Medium im Wert von 100 bis 600 Euro besitzen.  In der Umfrage klärte die Klasse 7c die wichtigsten Fragen zum Thema „Moderne Medien“ mit manch unerwarteten Antworten.

Ein Bericht von Celina Müller und Emilia Tatenhorst aus der Klasse 7c

 

 

Kinder führen Kinder in den Römerthermen - Eine schöne Angelegenheit?

  • DSCN6986
  • DSCN6992
  • DSCN7006
  • DSCN70131

Auf jeden Fall! Man lernt sehr viel über die Vergangenheit der Römer und über die damalige Badekultur im Mittelalter. Wenn man an Aktionstagen mal nichts zu tun hat, darf man oft bei Workshops helfen und mitmachen z. B. bei der Herstellung von Seifen oder ein kleines Mosaik aus echten Marmorsteinchen legen.

Mir gefällt es sehr gut, weil ich sehr viel über die Badekultur von den Römern bis zu unserer Zeit gelernt habe, weil Führungen Spaß machen, und wir bei Aktionen mitmachen bzw. helfen dürfen. Es macht auch irre viel Spaß, seine Freizeit im Museum zu verbringen und Freunde und Bekannte zu treffen. Ich würde dieses Projekt immer weiter empfehlen  :-)

Ich bin im Team mit Finn, Ida, Hannah, Tobias und Philip aus den 7ten Klassen des Franken-Gymnasiums.

Von Rabea

Weiterlesen...

Workshop zum Lotuseffekt

  • Lotus1
  • lotus2
  • lotus3

Am 22 März 2017 bekamen die 11 Schülerinnen und Schüler des Chemie Leistungskurses der Q1 die Chance, an einem Workshop im Bereich des Lotuseffektes teilzunehmen. Dabei bekamen sie Besuch von zwei Wissenschaftlern der Fachhochschule Aachen.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Lauth wurde ihnen das Thema zunächst theoretisch näher gebracht. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler auch ihre Kenntnisse aus dem Unterricht beitragen. Nach einer kurzen Präsentation durften die Schülerinnen und Schüler nun selber „ran“. Mit Hilfe von Dipl. Ing. Ulrike Scholl wurde ein Versuch zum Lotuseffekt durchgeführt. Ziel dieses Versuches war es eine bestimmte Beschichtung auf einem Kupferblech zu erhalten, die sehr schmutzabweisend ist. Dazu musste dieses zunächst abgeschliffen werden. Danach wurde das Blech wiederholt in Silbernitrat getaucht, wodurch sich eine schwarze Schicht auf dem Kupferblech bildete, das anschließend mit einem Föhn getrocknet wurde.

Weiterlesen...

Zülpich als Großstadt

Kunst1

Zu Beginn des neuen Schuljahres 2015/16 bekamen die Kunstkurse der zwölften Klasse des Franken-Gymnasiums Zülpich von ihrer Lehrerin Frau Warrach die Aufgabe interessante Motive auf ihrer Abschlussfahrt nach London oder Prag auf Bildern festzuhalten, insbesondere Häuser und Alltagsszenen der Großstadt.
Zurück in Zülpich sollten die Schüler und Schülerinnen dann die aufgenommen Bilder in einer Kollage zusammenbringen in Anlehnung an den deutschen Fotografen Andreas Gursky (geb. 1955), der bekannt ist für seine großformatigen Farbfotomontagen. Mit Bildern aus unterschiedlichen Perspektiven erschafft er eine „neue Realität“, beispielsweise verschiede Gebäude werden zu einem Einzigen verbunden.

Weiterlesen...

"Freitag, der 13."

                      Literatur2-6-15

Mit dem Theaterstück "Freitag, der 13." nahm der Literaturkurs der Jahrgangsstufe Q1 die Zuschauer mit auf eine turbulente Flugreise.

Auch in diesem Jahr war die Aufführung des Literaturkurses der Jahrgangstufe Q1 des Franken-Gymnasiums Zülpich ein voller Erfolg. Dieses Mal wurde unter Leitung von Frau Obermeier das Stück "Freitag, der 13." aufgeführt, welches von einem simulierten Flugzeugabsturz handelt, der sich jedoch als Reality-Show entpuppt. Das liebevoll gestaltete Bühnenbild versetzte das zahlreich erschienene Publikum im Forum Zülpich in ein Dschungelszenario anderer Art.

Weiterlesen...

Kunst für Zülpich

kunst1Zu Anfang des zweiten Schulhalbjahres schlug die Zülpicher Geschäftsfrau Frau Ackermann der Kunstlehrerin Frau Warrach vor, die Litfaßsäule auf der Nideggener Straße zu gestalten. Das Projekt wurde dann mit drei Schülern der Oberstufe des Franken-Gymnasiums verwirklicht.

 Annika Leyendecker, Alexander Schleiermacher und Céline Puritz wählten die Natur als Thema, wobei sie sich auch an der LAGA orientieren wollten.

kunst2Das großflächige Bild auf dem Beton ist das Ergebnis eines Monats voller Feinarbeit. Nicht nur die Kunststunden verbrachten sie malend, sondern auch die eine oder andere Stunde am Nachmittag.

Weiterlesen...

„Jedes Kind braucht Bildung!" - Bangladesch?!- Danke 5a!

5a-bangladeschDie Klasse 5a des Franken-Gymnasiums hat im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Kinder in aller Welt gearbeitet" und sich dazu entschlossen einen Flohmarkt im Rahmen des Schulfestes zu veranstalten.

Weiterlesen...

Film "Our Changing Planet"

Im vergangenen Schuljahr haben Schülerinnen und Schüler der EF während der Unterrichtsreihe "Our Changing Planet" Filme zum Thema Umwelt und Umweltschutz gedreht, geschnitten und bearbeitet. Hierbei konnten sie auch ihr erworbenes Wissen zur Filmanalyse einbringen bzw. für ihren Filmdreh nutzen.

Ein Beispiel kann nun auf der Homepage angesehen werden.

(Wir bitten, kleinere Fehler zu entschuldigen.... ;))

Hier geht es zum Filmprojekt

Musikalische Leckerbissen am Franken-Gymnasium zum Sommeranfang

Ein Kammerkonzert mit hervorragenden Solisten und ein einfühlsam spielendes Orchester, präsentiert am 21. Juni im Pädagogischen Zentrum des Franken-Gymnasiums - eine wunderbare Überraschung und ein Novum, das hoffentlich eine Tradition initiierte.

Weiterlesen...