Musikpraxis

Das von Frau Brendel geleitete Projekt wurde zum Schuljahr 08/09 ins Leben gerufen und seitdem ständig weiterentwickelt. Unterrichtet wird im Kurssystem, wobei die Schülerinnen und Schüler vor Beginn des neuen Schuljahres einen der angebotenen Kurse wählen. Dazu steht momentan für die 5. Klasse eine Zusatzstunde zur Verfügung (Mittwochs, 5. Std.) und in der 6. Klasse ist das Projekt in den regulären Musikunterricht integriert, d.h. eine der zwei Musikstunden findet im klassenübergreifenden Kurssystem statt (Mittwochs, 6. Std.).

Begründung des Projekts Musikpraxis

Forderung des Lehrplans Musik

„Im Zeitalter der Massenmedien und neuen Technologien dominieren konsumierende Hörgewohnheiten, musikalische Erfahrungen aus zweiter Hand. Die Eigentätigkeit als die intensivste Form der Aneignung musikalischer Erfahrung wird ausgedünnt. Eigenes Musizieren mit Stimme oder Instrument ist aber nicht allein wichtig, weil vokale und instrumentale Fähigkeiten dem einzelnen lebenslang die aktive Teilnahme an Musikensembles eröffnen und damit zu einer sinnerfüllten Lebensgestaltung beitragen können. Eigenes Musizieren ist von fundamentaler Bedeutung für den Aufbau innerer musikalischer Vorstellungen und für die Einsicht in die Bedeutung einzelner musikalischer Werke. (...) Es ist eine Aufgabe des Musikunterrichts, das eigene Musizieren in vielfältigen Formen (...) zu fördern. (vgl. Lehrplan Musik Sek. I S. 32)

Individuelle Förderung der Schülerinnen und Schüler

  • Entdeckung und Förderung individueller Begabungen
  • Förderung der Sozialkompetenz durch gemeinsames Musizieren
    • Gerade beim Musizieren im Gruppen lernen die Schülerinnen und Schüler einander zuzuhören, auf einander zu hören und einzugehen um ein gemeinsames „Produkt“ (Musikstück) zu erarbeiten. Dazu müssen sie sich gegenseitig unterstützen, aufeinander eingehen und zusammen auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten.
  • Aufgreifen von Schülerinteressen (Kurswahl, ggf. Wahl von Musikstücken)
  • Förderung von Konzentration und Kommunikation; kognitive Förderung (vgl. Studie von H. G. Bastian; vgl. Intelligenztheorie von H. Gardener; vgl. Die Zeit, 30.11.2006. Nr. 49: Macht Musik!)

Weiterentwicklung des „musikalischen Lebens“ am Franken-Gymnasium

Langfristig soll das Projekt ab Klasse 7 in Form von AGs weitergeführt werden. Geplant ist der Aufbau eines Orchesters und eines Chores um das kulturelle, außerunterrichtliche Leben am Fragy langfristig zu bereichern. Auch die bereits seit Jahren etablierte Combo „Garfield’s Crew“ bezieht ihren „Nachwuchs“ aus diesem Projekt.

Kursangebot

Das Kursangebot wird ständig weiterentwickelt. Welche der Kurse im nächsten Schuljahr zur Wahl stehen (abhängig von Kapazität und Stufengröße), wird auf dem ersten Elternabend vor den Sommerferien bekannt gegeben.

Neben den folgenden Kursen können die Schülerinnen und Schüler auch bei den FragyYoungsters teilnehmen.