Paten

Soziales Engagement für ein gewaltfreies Miteinander am Franken-Gymnasium  Klassenpatenschaften in Klasse 5

An unserer Schule eingeführt wurde das Projekt „Gib 8! Gewalt hat viele Gesichter“ durch die Sozial-pädagogin Ruth Frische, die mit LehrerInnen und SchülerInnen unserer Schule, des Emil-Fischer-Gymnasiums, Euskirchen, und der Hauptschule Zülpich zwei Jahre lang - von der Aktion Mensch finanziert - zusammenarbeitete und damit die Grundlage für „unsere“ Patenausbildung schuf.

Seit dem Schuljahr 2004/2005 werden unsere 5. Klassen durch ein Patenteam von drei älteren Schülerinnen oder Schülern betreut, die vom ersten Schultag an den Neulingen am Franken-Gymnasium als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Sie kennen sich aus in der neuen Schule, wissen, wo die Fachräume sind, helfen bei der Schul-rallye, die am ersten Tag stattfindet, und begleiten zum richtigen Bus für die Heimfahrt vom Adenauerplatz.

Aber das ist nicht alles. Sie kommen jeden Monat für eine Schulstunde in „ihre“ Klasse mit vorbereiteten, selbst geplanten Aktivitäten, die mit den KlassenlehrerInnen abgesprochen sind und mit dazu beitragen sollen, das Kennenlernen untereinander und schließlich auch das „Wir-Gefühl“ in der Klasse zu stärken. So bringen sie immer wieder neue soziale Lernspiele mit  - von Kennen-lernspielen über Wettbewerbsaktivitäten hin zu Teamspielen, die den Gruppenzusammenhalt stärken. In besonderen Fällen haben sie auch methodische Konzepte vorgesehen, wenn es darum geht, Probleme in der Klasse genauer zu erkennen und gezielt zu bearbeiten.

Ganz wichtig auch : In jedem Team sind ausgebildete StreitschlichterInnen, die schon ein Jahr im Rahmen einer AG trainiert haben, unfaires Verhalten, Missverständnisse und Streitigkeiten zu erkennen, und die gewaltfreie Wege aus diesen Konflikten weisen können. Oft sind sie es auch, die noch zusätzlich in den Pausen den Bereitschaftsdienst in unserem Streitschlichterraum versehen.
Manche von ihnen sind gleichzeitig noch engagiert als Schulsanitäter und haben dann Bereit-schaftsdienst im Nebenraum.

Schön für jede Klasse und ihre LehrerInnen ist es schließlich, dass diese engagierten SchülerInnen „ihre“ Klassen bei der 5er Klassenfahrt drei Tage lang begleiten – es gibt am Franken-Gymnasium wohl kein Lehrerteam, das freiwillig auf diese fröhlich-unbeschwerte und zugleich kompetente Unterstützung am Tag oder in der Nacht verzichten möchte.

Wir sind stolz auf unsere PatInnen – deshalb werden sie auch durch den Förderverein der Schule unterstützt, wenn sie mit ihren Klassen auf Fahrt gehen.

Es hat sich aber auch herumgesprochen, dass es Freude macht, die jüngeren Mitschüler zu betreuen, so dass wir – trotz Schulzeitverkürzung und Mehrbelastung der älteren SchülerInnen – immer wieder PatInnen finden,  manche sogar, die gerne zwei Jahre lang für unsere neuen 5er da sein möchten.