„Unsere Region in Europa“ – ein gesellschaftswissenschaftlicher Kurs

Franken-Gymnasium Zülpich
Differenzierungskurs Geschichte/Erdkunde/Politik

Das Franken-Gymnasium bietet für den Wahlpflichtbereich in den Klassen 8 und 9 das Fach „Unsere Region in Europa“ an. Der inhaltliche Schwerpunkt dieses gesellschaftswissenschaftlichen Kurses liegt auf den historischen, geographischen und politischen Gegebenheiten und Entwicklungen unserer Region sowie ihre Bedeutung und Möglichkeiten innerhalb des geeinten Europas. Die Verknüpfung von regionalen und europäischen Themen verhilft den SchülerInnen einerseits, ihre Heimatregion in vielfältiger Hinsicht besser kennen zu lernen, und soll sie andererseits zu einem informierten und mündigen Umgang mit europäischen Themen und Fragestellungen befähigen mit dem Ziel, den Europagedanken zu stärken.

Curriculum

(Stand: 02/2011)

Die Entwicklung der gesellschaftswissenschaftlichen Grundbildung erfolgt entsprechend der Kernlehrpläne innerhalb der vier Kompetenzbereiche Sachkompetenz, Methodenkompetenz, Urteilskompetenz und Handlungskompetenz. Diese Kompetenzen sollen im Rahmen der Behandlung der nachfolgenden Inhaltsfelder in den jeweiligen Jahrgangsstufen entwickelt und gefördert werden.

Schuljahr Inhaltsfelder/Unterrichtsinhalte

8.1 „Unsere Region in Europa – ein historischer Rückblick“

  • Stadtgeschichte Zülpichs: Kelten, Römer, Franken
  • Die „Chlodwigschlacht“ bei Zülpich: ein Ereignis von überregionaler Bedeutung?
  • Karl der Große: der „Vater Europas“?
  • Europäische Kultur: Gemeinsamkeit und Vielfalt (u.a. die Idee von Freiheit, Demokratie und Menschenrechten)

8.2 „Von Feinden zu Freunden: unsere Region und seine Partner in Europa“

  • Das Rheinland im 19. und frühen 20. Jahrhundert: „Franzosenzeit“, Industrialisierung, Kaiserreich und Erster Weltkrieg, Rheinischer Separatismus
  • Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg in der Region
  • die Regionen Blaye (F) und Elst (NL) im Zweiten Weltkrieg
  • Europäische Integration (u.a. EWG/EG/EU, Städtepartnerschaften)

9.1 „Unsere Region in Europa: geographische und politische Strukturen“

  • „Kontinent Europa“: geographische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Strukturen
  • die naturräumlichen Gegebenheiten unserer Region (u.a. Klima, Geomorphologie)
  • die wirtschaftliche Nutzung unserer Region (u.a. Landwirtschaft, Braunkohleabbau, Industrie)
  • die regionalen Verkehrverhältnisse (u.a. Kreisbahnen, A1, ÖPNV)
  • die politische Gliederung: Zuständigkeiten auf Kommunal-, Landes-, Bundesebene
  • unsere Region im politischen und rechtlichen System der Europäischen Union: Aufgaben und Arbeitsweisen der europäischen Institutionen
  • Euregio Maas-Rhein

9.2 „Unsere Region in Europa: Chancen und Grenzen der Entwicklung im Spiegel der Globalisierung“

  • Globalisierung: Definition, Ursachen
  • Wie erleben wir die Globalisierung im Alltag?
  • „Total global“: wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Auswirkungen der Globalisierung
  • Warum brauchen wir das vereinte Europa?
  • Zukunftsperspektiven der EU
  • aktuelle Entwicklungen / Diskussionspunkte

Methodische Schwerpunkte:

Schulung von wissenschaftspropädeutischem Arbeiten: Einüben von Recherche, Selektion, Präsentation, Referieren, Protokollieren; Zitiertechniken; Quelleninterpretation; Analyse von Bilddokumenten; Auswertung von topographischen Karten, Klimadiagrammen; Beschreiben, Erläutern und Anfertigen von Statistiken, Schaubildern und Diagrammen; Kartiertechniken; Planung, Durchführung und Auswertung von (projektorientierten) Interviews, Zeitzeugenbefragungen

Informationen zur Leistungsbewertung:

Es werden pro Halbjahr zwei Kursarbeiten geschrieben (Dauer: 1 Unterrichtsstunde). Eine der vier schriftlichen Kursarbeiten im Schuljahr kann durch eine individuell zu bewertende Projektarbeit ersetzt werden. Daneben kommt dem Bereich der "Sonstigen Leistungen im Unterricht" in mündlicher und schriftlicher Form besondere Bedeutung zu. Beurteilungsgrundlagen der Leistungen sind u.a.: -mündliche Mitarbeit im Unterricht, Kurzreferate, Beiträge in Gruppenarbeiten und im Rahmen eigenverantwortlichen, schüleraktiven Handelns (z. B. Referate, Heftführung), schriftliche Beiträge zum Unterricht (z.B. Hausaufgaben, Protokolle, Mappen).

Zeitlicher Umfang:

Der Kurs wird am Frankengymnasium Zülpich i.d.R. in drei Unterrichtsstunden pro Woche erteilt.

Besondere Aktivitäten:

Exkursionen / Besuch außerschulischer Lernorte (z.B. Römerthermen-Museum in Zülpich, Begehung der Zülpicher Stadtmauer/-tore, Tuchfabrik Müller in Kuchenheim).